Ein Teil von mir...



war der Titel meines Fotoprojektes im Jahr 2018.

Ich habe Frauen mit ihren persönlichen Gegenständen porträtiert.

Nach einem Aufruf über Facebook haben sich Frauen bei mir gemeldet, die sich mit persönlichen Gegenständen, die von Bedeutung sind, von mir fotografieren lassen wollten. Es gab Fotos in 60x40cm von den Gegenständen und 2 Porträts in DINA4. Wir haben uns viel Zeit füreinander genommen. Und ich hatte Fragen vorbereitet, die freiwillig beantwortet werden durften. Die Fragen und Antworten waren auch ein Teil meiner Ausstellung.


Auch ich habe meine Antworten eingepflegt.


Die Fragen (Auszug)

  • Wenn dich ein guter Beobachter eine Woche lang begleiten würde, welchen Menschen würde er sehen?

  • Was wolltest du werden, als du 14 Jahre alt warst?

  • Wofür gibst du gern Geld aus?

  • In welchen Situationen fühlst du dich wohl?

  • Was hast du dir für die Zukunft vorgenommen?

  • Welche Zeit am Wochenende magst du am liebsten und was tust du dann?

  • Woraus besteht dein Glück?

  • Beschreibe dich mit nur einem Wort.




Die Antworten ( Auszug, sind nicht den Personen und Bildern zugeordnet):

wunderbar, zufrieden, vollendet, wribbelig, impulsiv, kreativ, elegant, strahlend, nah

Das kleine Glück besteht aus uns dreien!

Ich habe viel zu tun, aber ich genieße die kleinen Auszeiten.

Ich kaufe gern für Andere Präsente!

Ich hätte gern ein Auslandsjahr absolviert.

Ich möchte gern mehr auf mich achten und ruhiger mit Situationen umgehen...

Das höchste Glück liegt in Paris!


Ich hatte eine glückliche Kindheit und eine emotionale Bindung zu meiner Oma.












der Jacobsweg...

es ist eine Begegnung mit mir selbst, es kommen dann viele Gedanken.

Das Leben kann man nicht planen ...

Das Leben passiert




Am Wochenende liebe ich ein ausgedehntes Frühstück.


Ich kaufe gern Kosmetik.

Ich bin eine Lebefrau und mache mein Ding!

Lieblingzeit: Samstagmorgen auf den Markt und Blumen kaufen.

LUXUS, SCHÖNE HOTEL UND GENUSS PUR...

Erotik spielt in meinem Leben eine Rolle!

Ich bin eine PERFEKTIONISTIN!

ICH bin die, die ich heute bin!



Natürlich ist es auch immer der Strand!

Ich kaufe gern schöne Kleinigkeiten für meine Kinder.

Ich habe ALLES richtig gemacht!

Ich bin ein disziplinierter Mensch, ausgeglichen, kann innehalten und dann aber wieder los und weitermachen.

Ich bin neugierig!

Ich mag Designersessel, Kissen und schöne Einrichtung.

Dieser Augenblick, wenn all’ meine Kinder und Enkelkinder im Garten sind...

und ich da mittendrin!



Die Gegenstände die ich fotografiert habe waren:

Ein Telefon, eine Armbanduhr, ein Kette, ein Ohrring, ein Spiegel, eine Jacobsmuschel. Dinge mit besonderen Geschichten und von ganz besonderen Frauen.


Es war eine sehr intensive Arbeit und es haben sich Freundschaften daraus entwickelt, die mich so glücklich machen. Ohne Fotoprojekt hätte ich diese Frauen vielleicht gar nicht kennengelernt.

Mir geht es nie um die rein visuelle Betrachtungsweise. Mir geht es darum, was wir sehen wenn wir uns begegnen, wie nah wir Menschen an uns heranlassen, um die Geschichte hinter einem Porträt und um unsere eigene Wahrheit.

Als Fotografin habe ich die Möglichkeit viel näher an den Menschen heranzukommen und mehr zu sehen, ich darf Grenzen überschreiten und ich habe die Möglichkeit zu interpretieren. Ich fotografiere also nicht nur den Teil, der mir gezeigt wird, nicht nur den Teil, den ich im Anderen sehe, ich fotografiere auch immer ein Teil von mir...


Mein ganz besonderer Dank geht an die Frauen, die ich fotografieren durfte, die sich mir geöffnet haben,

Danke für die Ehrlichkeit, den Mut, das Lachen, das Weinen, ihr habt mich sehr berührt....


Im Herbst starte ich meine Vorbereitung für ein neues Fotoprojekt.

Ich suche Menschen aus Polen, die in den Kaiserbädern arbeiten.

Wer Lust und Zeit hat im Oktober für ein Shooting, der darf sich gern bei mir melden.


Habt eine schöne Woche

Jacqueline


Original on Transparent.png

© 2020 Jacqueline Illemann

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis