Ein Flüstern wäre jetzt zu laut...


Es ist still geworden auf der Insel und ich bin dankbar, dass ich an der Wasserkante laufen darf.


"..dass ich mich einfach hinsetze und mit meinen Fingern Muster und Formen in den Sand ziehe..."

Neu für mich ist, dass ich bewusst allein an den Strand gehe, dass ich mich einfach hinsetze und ich mit meinen Fingern Muster und Formen in den Sand ziehe, dass ich ganz tief atme und manchmal die Luft anhalte, weil ich denke, dass ich mit einer Ausatmung diese Ruhe stören würde. Seitdem wir auf dieser Insel leben, versuchen ich und Jörg (mein Mann) jeden Tag bis an die Meerwasserkante zu gehen, einfach nur um in die Weite zu schauen und der Natur mit Respekt zu begegnen. Jetzt erlebe ich, wie einige Einheimische in diesen Tagen sich allein an den Strand begeben, wie trotz der physischen Distanz Kontakt aufgenommen wird , mit einem Blick, mit einem Lächeln, mit einem Nicken, denn ein Flüstern wäre jetzt zu laut ...




Original on Transparent.png

© 2020 Jacqueline Illemann

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis